• Stephan Lorenz

Bansin/Usedom über Weihnachten 2016


Da wir über Weihnachten immer "Zwangsurlaub" nehmen müssen, wollten wir den uns somit aufgedrängten Urlaub nicht mehr mit "Rumgammeln" verschwenden und haben es erstmals probiert, die Feiertage nicht zu Hause zu verbringen. Wir haben uns also über die Feiertage, wie auch schon über dem Reformationstag, in Bansin, in der Villa Gläser einquartiert. Direkt am 24.12.2016 ging es los, voll bepackt mit zahlreichen Leckereien und Ideen für ein Weihnachtsmenü. Leider war das Wetter am Heiligabend nicht so besonders und so mussten wir eine kurze Regenpause nutzen, um mit den Hunden am Strand entlang zuspazieren. Anschließend feierten wir Weihnachten. Aufgrund der gut ausgestatteten Küchenzeile mit Herd und Back-/Mikrowelle kann man perfekt selbst kochen. Lediglich einen größeren Topf und ein scharfes Messer haben wir selbst mitgebracht. Wir haben Weihnachten für uns so selbst entschleunigt und hatten das Gefühl alles viel entspannter angehen zu können.

Am 1. Weihnachtsfeiertag wurde das Wetter leider immer noch nicht besser, sodass wir zum Karls-Erlebnis-Dorf in Koserow gefahren sind und uns dort durch die angebotenen Produkte gekostet haben. Die Außenlandschaft ist gerade für Kinder ein Traum, aufgelockert wurde diese durch lustige Sprüche auf Tafeln zum Thema Weihnachten.


Anschließend ist uns eingefallen, dass kurz vor Swinemünde im Oktober noch eine Sandskulpturen-Ausstellung gewesen ist und wir probierten einfach unser Glück. Leider war das Zelt bereits abgebaut, aber die wunderschönen Skulpturen standen noch und so bestaunten wir zumindest das, was wir durch das Gitter hinweg noch sehen konnten. Unglaublich, was man so aus Sand zaubern kann.

Da sich am 2. Weihnachtsfeiertag auch endlich die Sonne blicken ließ nutzen wir den Tag um einfach die Umgebung zu Fuß unsicher zu machen. Abends wurde es relativ windig und so gingen wir im Dunkeln noch einmal am Strand spazieren und genossen das Geräusch der Wellen und den doch relativ warmen Wind. Am 27.12.2016 war unser Aufenthalt dann auch leider schon wieder beendet, wir gingen aber frühs noch einmal an den Strand um den wunderschönen Sonnenaufgang und die doch relativ starken Wellen zu genießen.


Zu Weihnachten selbst und auch noch am 1. Weihnachtsfeiertag war in Bansin fast gar nichts los und man hatte den Strand fast für sich. Auch die Anfahrt war dadurch natürlich problemlos. Ab dem zweiten Weihnachtsfeiertag wurde es dann allerdings voller und als wir dann zurückgefahren sind, gab es eine große Anreisewelle. Wer es also ruhig mag, sollte wirklich direkt über Weihnachten anreisen und hat so wirklich ein ruhiges Fest. Unsere schönsten Aufnahmen der paar Tage haben wir der Bildergalerie "Usedom" hinzugefügt.

#Usedom #Ostsee #Ostseeküste

  • Instagram
  • YouTube Social  Icon
  • Twitter Social Icon