Reisebericht Elbsandsteingebirge, Oktober 2015
  • Bastei

  • Festung Königstein

 

Anlass unseres Tagesausfluges in die Sächsische Schweiz war der Besuch unseres bei Augsburg lebenden Papas/Schwiegerpapas. Wir hatten wunderbares Wetter für Oktober und wollten den Tag auch entsprechend genießen und auskosten. Die Hunde durften natürlich wieder nicht fehlen. Also packten wir alles zusammen und fuhren schon relativ zeitig los.

 

Unsere erste Station für heute war die Bastei. Dort angekommen haben wir den unteren Parkplatz erst einmal komplett missachtet, samt allen Schildern die so herumstanden und fuhren einfach weiter nach oben; schließlich sollte es oben auch noch weitere Parkplätze geben. Kurz gesagt, wir mussten wieder umdrehen, denn der obige Parkplatz, quasi direkt vor der Haustür, war für Hotelgäste, der mittige Parkplatz war trotz dessen, dass dieser nicht voll ausgelastet gewesen ist, gesperrt. Von unten fuhren wir dann also mit dem Shuttle-Bus nach oben, denn heute waren wir einfach mal faul. :-) Das Hin- und Rückticket kostete 1,50 EUR pro Person. Die Mitnahme der Hunde war gar kein Problem. Wir merkten jetzt auch langsam, wie voll es eigentlich war. Also sind nicht nur wir auf die gute Idee gekommen, dass schöne Herbstwetter zu nutzen. Für den reinen Zutritt zur Bastei zahlt man nichts mehr. Allerdings kann man noch nicht direkt die wunderbaren Ausmaße des Elbsandsteingebirges genießen, denn zunächst muss man noch am Hotel, Restaurants und Souvenirläden vorbei. Das alles auf doch relativ kleinem Raum.

 

Auch wenn sehr viel los war und man sich mit den Menschenmassen eher vorwärtsschaukelte als wirklich zu gehen, lohnt sich der Ausblick auf die Elbe und die Basteibrücke. Des Weiteren ist hier auch der Zugang (vorbei an einem weiteren Kassenhäuschen) der Felsburg Neurathen. Die Felsformationen im Allgemeinen sind wunderschön.

 

Wer nicht den herkömmlichen Weg mit dem Auto nehmen möchte, kann die Bastei auch „hintenrum“ zu Fuß erklimmen. Hier gibt es mehrere Wanderwege um die Bastei herum, sodass man die Basteibrücke gut mit im Tagesprogramm unterbringen kann.

 

Auf den Bus mussten wir für den Rückweg etwas warten, wer es etwas romantischer möchte, nutzt die kleinen Kutschen. Wir waren ca. 4 Stunden unterwegs und bezahlten für das Parkticket 5,50 EUR.

Weitere Informationen zur Bastei erhaltet ihr unter: http://www.saechsische-schweiz.de/region/highlights/bastei.html

 

Vom Basteigelände fuhren wir nun direkt weiter zur Festung Königstein. Das große Parkhaus dort hat uns zunächst etwas schockiert, da es rein optisch nicht in die Landschaft passt, aber wie soll man die Massen an Touristen sonst unter einen Hut bringen? Der Weg zur Festung vom Parkhaus aus ist nicht weit. Der Eintrittspreis ist mit 10 EUR pro Person in der Hauptsaison nicht ganz günstig, aber die Aussicht entschädigt auch das wieder. Es gibt zwei Zugänge, einen Aufzug und den normalen Eingang über die ehemalige „Zugbrücke“. Hunde sind auf der Anlage erlaubt, jedoch nicht in den Ausstellungen, sodass hier immer einer draußen mit unseren Vierbeinern warten musste. Ein Weg auf dem Festungsgelände führt einmal komplett Drumherum und ermöglicht somit die besten Aussichten, auch auf das Mauerwerk der Festung. Wenn man etwas sparen muss, sollte man sich Getränke und Essen selbst mitbringen, denn die Preise hierfür sind mal wieder ungerechtfertigt. Zusätzlich gibt es einen Panoramafahrstuhl, der allerdings extra bezahlt werden muss. Interessant ist der 152,5 m tiefe Festungsbrunnen in einem der Ausstellungsräume. Die „Vorführung“ mit dem Wasser sollte man sich nicht entgehen lassen, denn erst dann werden einem die Ausmaße erst klar. Es ist zudem auch einer der tiefsten Burgbrunnen weltweit. Pünktlich zur Schließung der Anlage um 18 Uhr haben wir unseren Rundgang auch beendet und uns wieder auf den Weg zum Parkhaus gemacht. Weitere Informationen zur Burg und einen Flyer erhält man auf der folgenden Seite: http://www.festung-koenigstein.de

 

Anschließend stand uns noch die Heimfahrt bevor und wir ließen den wunderschönen Tag in einem Restaurant in Cottbus ausklingen.

Elbsandsteingebirge, Bastei

Blick auf die Elbe, Bastei

Elbe, Festung Königstein

Bastei Sachsen

Eingang Festung Königstein

Mauerwerk Festung Königstein

  • Instagram
  • YouTube Social  Icon
  • Twitter Social Icon