• Stephan Lorenz

Test: awiwa umweltfreundlicher Zusatz für die Campingtoilette


Vor einiger Zeit haben wir von awiwa einen Toilettenzusatz für unsere Campingtoilette zum Testen bekommen. Während unserer drei Wochen in Norwegen und auch im Oktober in Franken haben wir den mikrobiologischen und somit natürlichen Toilettenzusatz im Einsatz gehabt und mit unserem üblichen chemischen Toilettenzusatz verglichen.


Wir haben, bevor wir die Probe von awiwa erhalten haben, immer einen chemischen Toilettenzusatz für unsere Campingtoilette genutzt. Im Laufe der Zeit haben wir auch verschiedene Zusätze ausprobiert, um ein bestmögliches Ergebnis zu erzielen, denn sind wir ehrlich, die Gerüche können schon sehr unangenehm werden, doch auf den Luxus der Campingtoilette zu verzichten ist keine Alternative. Zudem können die Zusätze für die Campingtoilette auch relativ teuer sein.

Zunächst zu unserem Verhalten: Wir entleeren die Campingtoilette möglichst alle zwei Tage. Nach einem Tag liegt unserer Meinung nach die Geruchsentwicklung, egal welchen Toilettenzusatz wir verwendet haben, immer noch im Rahmen des Erträglichen. Der zweite Tag wird dann schon, gerade bei warmen Temperaturen, manchmal nicht mehr so angenehm.

Ein weiterer wichtiger Punkt für einen Toilettenzusatz ist die Zersetzungseingeschaft, denn all das, was in die Toilette hineingeht, muss natürlich auch ohne Probleme wieder hinaus. :-)

Wie arbeitet der Toilettenzusatz von awiwa und welche Erfahrungen haben wir damit gemacht?

Bei dem Zusatz von awiwa (wc mobil) handelt es sich um einen mikrobiologischen und somit natürlichen bzw. vollständig biologisch abbaubaren Campingtoilettenzusatz. Enzyme und natürliche Mikroorgansimen zersetzen den Inhalt der Toilette und entfernen die Gerüche. Awiwa gibt an, dass die effiziente Wirkung ihres Toilettenzusatzes bei vorheriger Nutzung von chemischen Zusätzen erst nach 6 Anwendungen eintritt. Wir hatten allerdings bereits bei der ersten Anwendung das Gefühl, dass der Toilettenzusatz deutlich besser riecht, als die, die wir vorher verwendet haben. Die Flüssigkeit ist relativ dickflüssig und riecht schon generell sehr gut. Es ist sehr schade, dass eine Dosierhilfe für die 1l-Flasche extra dazu gekauft werden muss, aber man kann natürlich auch mit einem kleinen Messbecher arbeiten. Uns wurde freundlicherweise eine Dosierhilfe von awiwa kostenfrei zur Verfügung gestellt. Aufgrund dessen, dass die Flüssigkeit so dickflüssig ist, muss man den Messbecher dann noch einmal gut ausspülen, damit man nichts verschwendet. Wir waren mit der Geruchsneutralisierung des Zusatzes von awiwa sehr zufrieden. Am ersten Tag hat es wirklich noch sehr angenehm gerochen, am zweiten ließ die Wirkung bereits ein bisschen nach, aber das ist bei einem chemischen Produkt nicht anders. Manchmal hatten wir sogar eher das Gefühl, dass die chemischen schon am ersten Tag einige Probleme haben.

Was die Zersetzung anbelangt, haben wir gegenüber den chemischen Zusätzen absolut keinen Unterscheid bemerkt, awiwa arbeitet hier genauso effizient. Wir nutzen auch ab und an mal feuchtes Toilettenpapier und auch hier hatte awiwa keine Probleme. Also auch wieder ein klarer Pluspunkt für die umweltschonendere Variante.

Awiwa gibt an, dass die Nutzung ihres Toilettenzusatzes günstiger wäre, als die der chemischen Alternativprodukte, da das Produkt deutlich ergiebiger sei. Geht man davon aus, dass man meist einen 20l-Tank hat, reicht eine 1l-Flasche von awiwa für 20 Anwendung (50 ml pro Anwendung). Diese kostet inkl. Versandkosten auf der Homepage 23,45 EUR, d.h. 1,17 EUR pro Anwendung. Mit der 2,5l-Flasche spart man hierzu im Vergleich schon mehr, denn hier kostet eine Anwendung nur 0,87 EUR. Wer also die größere Flasche im Wohnmobil unterkriegt, sollte gleich diese nehmen.

Wir haben diese Preise einmal mit dem ziemlich bekannten Thetford Aqua Kem Blue verglichen, welches wir ebenfalls im Einsatz hatten. Wir haben diesen Zusatz in einem Shop als 1l-Flasche für 9,70 EUR inkl. Versandkosten gefunden. Wenn man hier wiederum voraussetzt, dass man einen 20l-Tank hat, reicht die Flasche für 8,3 Anwendungen (120 ml pro Anwendung). Was also keinen Preisunterschied ausmachen würde, denn auch hier kostet eine Anwendung 1,17 EUR. Allerdings finden wir auch verschiedene Angaben zur Dosierung. So gibt Thetford an, dass die 2l-Flasche für 13 Anwendungen reicht, geht man aber von den 120 ml pro Anwendung aus, wären dies 16,6 Anwendungen.

Als direkten Vergleich - biologisch gegen biologisch - haben wir diese Preiskalkulation auch noch mit dem Thetford Aqua Kem Green gemacht. Hier schneidet awiwa deutlich preisgünstiger ab. Zur Wirkung dieses Produkts können wir allerdings nichts sagen.

Unserer Meinung nach ist awiwa eine wirklich gute Alternative zur chemischen Keule für die Campingtoilette. Es steht den chemischen Zusätzen in der Wirkung in nichts nach und muss sich daher überhaupt nicht hinten anstellen. Den Geruch des Produkts haben wir als sehr angenehm empfunden und dieser hielt auch eine Weile an. Die Zersetzung der Toiletteninhalte :-) war sehr gut und wir bemerkten keinen Unterschied zu den Konkurrenzprodukten. Preislich gesehen kostet es im Endeffekt genauso viel wie die chemischen Zusätze, was ein Grund mehr ist, direkt auf die umweltfreundliche Variante umzusteigen, denn selbst wenn man nicht Unmengen spart, die Umwelt wird es uns danken. In der heutigen Zeit sind wir so weit sensibilisiert und wir Camper, die überall mit ihrem Wohnmobil hinfahren können, sollten ebenso auf den Umweltschutz achten, wie alle anderen Reisenden auch. Damit wir unsere Natur weiter so genießen können, wie wir sie lieben.

Wir haben uns sehr gefreut, dass uns awiwa das Produkt zum Testen gegeben hat und wir vor allem in diesem Bereich hierdurch auch sensibilisiert wurden.



#Toilettenzusatz #Test #Wohnmobil




  • Instagram
  • YouTube Social  Icon
  • Twitter Social Icon