• Stephan Lorenz

Reisebericht & Vlog unserer Wohnmobilreise Bayerischer Wald



Hallo ihr alle,


Ende Oktober letzten Jahres waren wir ein paar Tage im Bayerischen Wald unterwegs und haben den einen oder anderen Berggipfel erwandert :-)


Unser Vorhaben, in den Bayerischen Wald zu fahren, haben wir mal wieder aus dem Bauch heraus entschieden. Konkret geplant hatten wir nichts, wir wussten nur, dass das Wetter halbwegs gut werden soll. Während unserer Anfahrt recherchierten wir schon ein bisschen im Internet und waren dann an der Fülle der Wanderangebote doch etwas überfordert. Schnell war klar, die Tage, die wir Urlaub hatten, würden niemals reichen, also mussten wir Prioritäten setzen...

Am ersten Tag wanderten wir auf dem Arberkamm bis zum Mühlriegel und genossen dort einen wunderbaren Sonnenuntergang. Am nächsten Morgen blieben wir in dieser Gegend und liefen zum Kleinen und Großen Riedelstein. Vom Kleinen Riedelstein aus hat man ebenfalls einen guten Ausblick und auf dem Großen Riedelstein kann man das Denkmal zu Ehren des Dichters Maximilian Schmidt bewundern, die Aussicht gibt es gratis dazu :-) Zum Abschluss des Tages liefen wir dann noch eine Runde um den Großen Arbersee. An diesem Tag war im Übrigen allgemein sehr viel los, sodass wir mit dem Wohnmobil bei unserem ersten Versuch beim Großen Arbersee zu stoppen, keinen Parkplatz bekommen hatten. Erst etwas später lichtete sich der Parkplatz und wir ergriffen dann unsere Chance. Gerade weiter hinten vom Steg aus kann man den See sehr gut überblicken.


Der nächste Tag startete leider etwas nebelig, wir setzten unser Vorhaben auf den Großen Rachel zu wandern dennoch um und wurden weiter oben mit strahlendem Sonnenschein dafür belohnt. Der Weg ab dem Wanderparkplatz Flanitzebene ist sehr vielseitig und schon für sich sehr schön, zunächst liefen wir an der Flanitz entlang, erreichten dann eine Ebene mit zahlreichen Laubbäumen bis wir bei der baumarmen Ebene ankamen. Da uns dann die Neugier packte, gingen wir auch noch die weiteren Kilometer bis zur Rachel-Kapelle, von der aus man einen sehr guten Blick auf den Rachelsee hat.


Ein weiteres Highlight unserer Reise war die Wanderung zum Dreiländereck ab Dreisessel. Entlang dieser Strecke liefen wir auch über das "Steinerne Meer". Trotz des doch ziemlich bedeckten Wetters waren die Ausblicke entlang des Wanderweges sehr schön. Wir fragten uns, wie weit man wohl sehen kann, wenn die Sonne scheint? Am Dreiländereck angekommen setzten wir unseren Fuß einmal über jede Grenze, schließlich wollten wir doch gleichzeitig in Deutschland, Österreich und Tschechien sein. Wenn man schon einmal beim Dreisessel ist, sollte man auch unbedingt auf den Hochstein hinauf, denn von dort hat man einen beeindruckenden Ausblick auf die umgebende Landschaft und somit auch nach Tschechien.


Zum Abschluss genossen wir noch die Wanderung auf den Lusen. Wir wählten für den Aufstieg den Sommerweg, der geradeaus auf den Lusen führt. Oben angekommen war es dann nicht sehr sommerlich, denn wir wurden mit Schnee überrascht, was aber dem Ganzen seinen eigenen Flair gab. Die Sträucher und auch das Gipfelkreuz waren mit Eis bedeckt und nach unten blickend erleuchtete die Sonne die umliegenden Berge. Es war einfach nur schön.


Natürlich könnt ihr alle Details unserer Reise im Reisebericht nachlesen und auch die Fotos in der Bildergalerie bestaunen.


Auch die Youtube-Videos werden wir wieder nach und nach online stellen.



#reisebericht #bayern #bayerischerwald #wohnmobilreise #vlog


  • Instagram
  • YouTube Social  Icon
  • Twitter Social Icon